2612314

iOS 15: Hintergrund in Facetime, Whatsapp & Co. unscharf machen bei Video-Calls

26.09.2021 | 10:01 Uhr |

Mit iOS 15 kamen viele Neuerungen auf das iPhone. So können Sie jetzt unter anderem in Facetime den Hintergrund unscharf machen und die private Umgebung während Videokonferenzen verstecken.

Ein nicht ganz aufgeräumter Schrank, Kinder im Hintergrund – zusammengefasst: die eigenen privaten vier Wände, die eigentlich nichts mit der Arbeitswelt zu tun haben. In Zeiten von Homeoffice änderte sich das aber schnell. Während Sie mit Diensten wie Microsoft Teams oder Zoom ganz einfach den Hintergrund ausblenden konnten, ging das mit Facetime bis dato leider nicht. Das neue iOS 15 (Alle Neuerungen) schafft nun aber die Möglichkeit, den Hintergrund in Videomeetings unscharf zu machen. Aber nicht alle iPhones haben die Grundvoraussetzungen. Wir zeigen, wie es geht.

Voraussetzungen

Nicht jeder, der iOS 15 auf seinem iPhone nutzt, verfügt über diese Funktion. Denn Ihr Apple-Handy muss über das Feature "Portraitmodus für Videos" sowie mindestens den Apple A12-Chip verbaut haben. Das bedeutet: Alle Modelle ab dem iPhone XR beziehungsweise iPhone SE 2 können das Feature nutzen.

Wie funktioniert es?

Um Ihren Hintergrund in Facetime unscharf zu bekommen, öffnen Sie die App auf Ihrem iPhone. Rufen Sie dann einen gewünschten Kontakt per Facetime an und klicken Sie auf das "Effekt-Icon", das Sie auf Ihrem eigenen Bild finden. Aktivieren Sie dann den Portraitmodus oben links. Leider ist der Grad der Unschärfe nicht verstellbar.

Portraitmodus auch in anderen Apps wie Whatsapp nutzen

Sie können den Porträtmodus zum Beispiel auch in Apps wie Whatsapp oder Instagram anwenden. Hierbei können Sie nicht etwa direkt auf ein Icon innerhalb der jeweiligen App klicken, sondern Sie öffnen zunächst das Kontrollzentrum. Sobald Sie ein Video starten, wird nun die neue Einstellung "Videoeffekte" angezeigt. Diese klicken Sie an und wählen "Portrait". Das Ergebnis ein unscharfer Hintergrund.

 

Macwelt Marktplatz

2612314