2082713

iPhone und iPad zurücksetzen, Inhalte und Einstellungen löschen

20.03.2018 | 08:43 Uhr |

Vor dem Verkauf oder bei hartnäckigen Problemen sollte man iPhone und iPad komplett zurücksetzen und alle Inhalte löschen. So geht's.

Sie wollen Ihr altes iPad verkaufen, weil Apple neue Geräte zu einem attraktiven Preis anbietet? Oder Ihr iPhone produziert immer wieder unerklärliche Fehler, die sich mit Wartungsupdates nicht in Wohlgefallen auflösen? In beiden Fällen sollten Sie Ihr iOS-Gerät auf Werkseinstellungen zurücksetzen und alle darauf gespeicherten Daten und Einstellungen löschen. Wir zeigen, wie Sie dabei vorgehen und stellen auch einige Alternativen vor, bei denen Sie nicht alle Dateien ins virtuelle Nirwana schicken.

Vor dem Löschen: Backup nicht vergessen

Vor dem Verkauf unerlässlich und bei manchem Problem ratsam: Das komplette Löschen des Gerätes. In jedem Fall sollten Sie aber zuvor ein Backup angefertigt haben, entweder in der iCloud oder via iTunes auf Ihrem Computer. Wenn mit Ihrem alten Gerät alles in Ordnung war, können Sie ein neues aus diesem Backup wieder herstellen und haben vom ersten Tag an wieder alle Ihre Daten und Einstellungen bereit.

Das iCloud-Backup erstellen Sie direkt auf Ihrem Gerät. Gehen Sie dazu in die Einstellungen und tippen auf den Bereich "Apple ID iCloud, iTunes & App Store". Dort tippen Sie dann auf "iCloud" und scrollen ein wenig zum Punkt "iCloud-Backup", dahinter stellen Sie den Schieberegler auf grün. Dann erstellt Ihr iPhone oder iPad jede Nacht ein Backup, sofern es in ein bekanntes WLAN eingebucht ist und am Ladegerät hängt. Sie können hier aber auch jederzeit ein Backup manuell erstellen – in der Nähe dieser Schaltfläche sehen Sie auch das Datum der letzten Sicherung.

Backup: Bequem und automatisch über iCloud
Vergrößern Backup: Bequem und automatisch über iCloud

Einfacher geht es mittels iTunes: Schließen Sie Ihr iPhone oder iPad einfach mit dem Ladekabel an den Rechner an, iTunes startet. Klicken Sie dort auf das Gerätesymbol und erstellen Sie das Backup entweder manuell oder lassen das von alleine erledigen, wenn die entsprechende Option angeklickt ist (im Bild unten).

Backup über iTuens: Auf dem Rechner sollte man dieses besser verschlüsseln.
Vergrößern Backup über iTuens: Auf dem Rechner sollte man dieses besser verschlüsseln.

Auf Werkseinstellungen zurücksetzen

Jetzt erst können Sie den Reset durchführen, Sie haben ein Backup und können Ihre Daten wieder auf einem anderen oder dem gleichen Gerät wieder herstellen. Denn bei dieser Prozedur werden alle Daten und Einstellungen auf dem Gerät gelöscht. Wenn Sie ein iPhone oder iPad verkaufen wollen, kommen Sie da nicht herum, Sie wollen ja nicht, dass der Käufer vertrauliche Informationen oder private Bilder auf dem Gerät erhält.

Das eigentliche Löschen geht sehr unkompliziert vonstatten: Unter „Einstellungen > Allgemein > Zurücksetzen“ finden Sie die Option "Alle Einstellungen zurücksetzen". Sie bekommen beim Tipp darauf noch eine Dialogbox, auf der Sie die rote Schrift "iPhone löschen" antippen. Nun verlangt das Gerät noch nach Ihrer PIN respektive dem Passcode. Sollten Sie auf dem Gerät die iPhone-Suche eingeschaltet haben, verlangt die Prozedur noch nach der Eingabe Ihres Passwortes für die Apple ID, um diese Sicherheitsvorkehrung zu deaktivieren. Nach einigen Minuten ist Ihr iPhone oder iPad völlig blank und im Auslieferungszustand – und zeigt lediglich den Willkommensbildschirm für die Einrichtung an. An dieser Stelle ist das Gerät beriet für den Verkauf oder für das Neueinrichten.

Ähnlich läuft es über iTunes. Wenn das iPhone oder iPad mit dem Rechner verbunden ist, zeigt die Software einen Knopf zum Zurücksetzen an. Auch hier müssen Sie das Passwort für die Apple ID parat haben.

Zurückgesetzt ohne Backup

Was aber, wenn Sie Ihr iPhone oder iPad ohne vorheriges Backup gelöscht haben? Oder die Prozedur ein zweites Mal angingen, weil nach dem Wiederherstellen aus dem Backup der hartnäckige Fehler nach wie vor auftritt und sich also irgendwo in den Tiefen Ihrer Installation eingenistet hat? Nun, Sie haben nicht all Ihre Daten verloren, Sie benötigen aber etwas länger, um alles wieder auf dem iPhone oder iPad gespeichert zu haben, wie Sie es sich vorgestellt hatten.

Suchen Sie zunächst in der iCloud nach älteren Backups, die Sie vielleicht vor ein paar Wochen oder Monaten erstellt haben. Tippen Sie in den iCloud-Einstellungen auf "Speicher verwalten" und sehen Sie dort unter Backups nach, ob und welche Datensicherung Sie auf Apples Servern abgelegt haben.

Aber auch völlig ohne Backup müssen Sie auf Ihre Daten nicht verzichten, sofern Sie diese über iCloud synchronisiert haben. Seit jeher "merkt" sich der iTunes Store respektive App Store, welche Inhalte Sie dort mit Ihrer Apple ID gekauft haben – Musik, Filme, Apps können Sie also jederzeit wieder laden. Ihre Fotos sind auch noch alle da, wenn Sie die iCloud-Fotomediathek nutzen, auf ein neu eingerichtetes iPhone oder iPad bekommen Sie diese aber zunächst nur in  niedriger Auflösung angezeigt, Bilder müssen Sie dann einzeln neu laden. Und bei den Apps besteht ein etwas größerer Haken: Zwar können Sie auch die jemals gekauften alle wieder laden, aber Spielstände speichern iPhone und iPad lokal - Ihre Errungenschaften gingen also verloren. Zudem sind unter Umständen einige Ihrer Apps nicht mehr im App Store erhältlich und somit nur aus dem Backup wiederherstellbar.

Nicht wiederherstellbar

Sind auch völlig ohne Backup die Daten auf einem gelöschten iPhone oder iPad wiederherstellbar? Nein, so gut wie nicht. Denn die Daten liegen alle verschlüsselt auf dem Speicher des iOS-Geräts, der Schlüssel wird beim Zurücksetzen zerstört: Deswegen dauert der Vorgang auch vergleichsweise kurz, vergleicht man ihn mit den gleichen Prozeduren aus früheren Zeiten, wenn eine magnetische Festplatte im Spiel war.

Einzelne Apps und Daten löschen

Geht es Ihnen nur darum, Platz auf einem vollen iPhone oder iPad zu schaffen, müssen Sie nicht gleich das gesamte Gerät zurücksetzen. Sie können auch einzelne Apps oder deren Daten löschen, die zu viel Platz einnehmen. Wie Sie in diesem Fall vorgehen, beschreibt unser Ratgeber iPad und iPhone vor Updates richtig ausmisten

Aus Backup wieder herstellen

Wenn Sie aber nun ein Backup angefertigt oder gefunden haben, ist das Neueinrichten des alten iPhones / iPad oder eines neuen Geräts schnell erledigt. Vom Willkommensbildschirm aus müssen Sie lediglich ein paar Angaben zu Sprache und Region machen, ein WLAN auswählen, dessen Passwort eintippen und dazu noch Name und Passwort Ihrer Apple ID. Sie haben prinzipiell die Wahl, das iPhone als ein neues Gerät aufzusetzen – empfehlenswert bei hartnäckigen Problemen – oder die Daten aus dem jüngsten iCloud-Backup oder aus jenem auf dem Rechner zu verwenden. Gerade bei einer langsamen Internetverbindung kann das Wiederherstellen ein wenig dauern. Eingerichtet ist das iPhone zwar schnell und scheinbar betriebsbereit, doch langwierig der Download aller Apps und ihrer Einstellungen. Schneller geht das über iTunes – das Gerät ist via USB mit dem Rechner verbunden, auf dem bereits alle Daten gespeichert sind. Wenn Sie also ein altes iPhone oder iPad veräußern und ein neues einrichten wollen, ist das Wiederherstellen über iTunes auf alle Fälle empfehlenswert. App-Verwaltung bekommen Sie seit iTunes 12.7 zwar nicht mehr, Backup und Restore ist aber nach wie vor möglich.

Macwelt Marktplatz

0 Kommentare zu diesem Artikel
2082713